Sponsoren

Logo weiß auf rot

Jugendarbeit
Erfolge
Allgemein
Veranstaltungskalender
Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Impressum

postheadericon Kata EM in Olbia

 

Zwei EM-Medaillen für Sessini und Arslan

sergio1

 

In Olbia auf Sardinien standen die Oberhausener Judoka Sergio Sessini (Turnerbund Osterfeld) und Yusuf Arslan (PSV Oberhausen) gemeinsam bei der Europameisterschaft auf der Matte. Neben den beiden Aktiven war auch deren Trainer Kalle Bartsch (PSV) als Wertungsrichter aktiv.

Zunächst startete das Duo in der Nage-no-Kata, bei der eine Abfolge von vorgegebenen Würfen genau gezeigt werden muss. Obwohl sie bereits neunmalige Deutsche Meister sind, verpassten sie sowohl bei der Europa- als auch bei der Weltmeisterschaft bisher häufig knapp das Podest. Diesmal lief aber alles glatt und sie errangen den Titel des Vize-Europameisters.

Dadurch durften sie am darauffolgenden Tag auch in der Allkategorie Nage-no-Kata starten. Dort ereilte das DJB-Team zunächst eine Hiobsbotschaft. Sergio Sessini hatte sich tags zuvor sein rechtes Knie verdreht. Beim Einwerfen am frühen Sonntagmorgen dann der Schock, das Knie hielt nicht. In diesem Moment zeigte sich, was es bedeutet, die Judo-Werte zu leben: Pierluigi Comino, Coach des rumänischen Nage no kata-Teams und Arzt von Beruf, nahm sich Sergio an. Er kühlte und fixierte das Knie.

Nun hieß es bandagiert unbeirrt aufzutrumpfen. Jetzt zeigte sich die mentale Stärke und der jahrelange Trainingsfleiß, der die beiden auszeichnet. Nervenstark demonstrierten sie, was auch unter ungünstigen Startvoraussetzungen möglich ist. Letztlich mussten sie sich nur den favorisierten Belgiern und den Rumänen knapp geschlagen geben und gewannen Bronze.

Jetzt bereiten die drei sich auf die Weltmeisterschaft im Herbst vor. 

 

Quelle WAZ  www.derwesten.de/sport/lokalsport/oberhausen

 

 

 

In Olbia auf Sardinien standen die Oberhausener Judoka Sergio Sessini (Turnerbund Osterfeld) und Yusuf Arslan (PSV Oberhausen) gemeinsam bei der Europameisterschaft auf der Matte. Neben den beiden Aktiven war auch deren Trainer Kalle Bartsch (PSV) als Wertungsrichter aktiv.

Zwei EM-Medaillen für Sessini und Arslan | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/oberhausen/zwei-em-medaillen-fuer-sessini-und-arslan-id11860647.html#plx1470216352

In Olbia auf Sardinien standen die Oberhausener Judoka Sergio Sessini (Turnerbund Osterfeld) und Yusuf Arslan (PSV Oberhausen) gemeinsam bei der Europameisterschaft auf der Matte. Neben den beiden Aktiven war auch deren Trainer Kalle Bartsch (PSV) als Wertungsrichter aktiv.

Zunächst startete das Duo in der Nage-no-Kata, bei der eine Abfolge von vorgegebenen Würfen genau gezeigt werden muss. Obwohl sie bereits neunmalige Deutsche Meister sind, verpassten sie sowohl bei der Europa- als auch bei der Weltmeisterschaft bisher häufig knapp das Podest. Diesmal lief aber alles glatt und sie errangen den Titel des Vize-Europameisters.

Dadurch durften sie am darauffolgenden Tag auch in der Allkategorie Nage-no-Kata starten. Dort ereilte das DJB-Team zunächst eine Hiobsbotschaft. Sergio Sessini hatte sich tags zuvor sein rechtes Knie verdreht. Beim Einwerfen am frühen Sonntagmorgen dann der Schock, das Knie hielt nicht. In diesem Moment zeigte sich, was es bedeutet, die Judo-Werte zu leben: Pierluigi Comino, Coach des rumänischen Nage no kata-Teams und Arzt von Beruf, nahm sich Sergio an. Er kühlte und fixierte das Knie.

Nun hieß es bandagiert unbeirrt aufzutrumpfen. Jetzt zeigte sich die mentale Stärke und der jahrelange Trainingsfleiß, der die beiden auszeichnet. Nervenstark demonstrierten sie, was auch unter ungünstigen Startvoraussetzungen möglich ist. Letztlich mussten sie sich nur den favorisierten Belgiern und den Rumänen knapp geschlagen geben und gewannen Bronze.

Jetzt bereiten die drei sich auf die Weltmeisterschaft im Herbst vor.

Zwei EM-Medaillen für Sessini und Arslan | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/oberhausen/zwei-em-medaillen-fuer-sessini-und-arslan-id11860647.html#plx826000502

In Olbia auf Sardinien standen die Oberhausener Judoka Sergio Sessini (Turnerbund Osterfeld) und Yusuf Arslan (PSV Oberhausen) gemeinsam bei der Europameisterschaft auf der Matte. Neben den beiden Aktiven war auch deren Trainer Kalle Bartsch (PSV) als Wertungsrichter aktiv.

Zunächst startete das Duo in der Nage-no-Kata, bei der eine Abfolge von vorgegebenen Würfen genau gezeigt werden muss. Obwohl sie bereits neunmalige Deutsche Meister sind, verpassten sie sowohl bei der Europa- als auch bei der Weltmeisterschaft bisher häufig knapp das Podest. Diesmal lief aber alles glatt und sie errangen den Titel des Vize-Europameisters.

Dadurch durften sie am darauffolgenden Tag auch in der Allkategorie Nage-no-Kata starten. Dort ereilte das DJB-Team zunächst eine Hiobsbotschaft. Sergio Sessini hatte sich tags zuvor sein rechtes Knie verdreht. Beim Einwerfen am frühen Sonntagmorgen dann der Schock, das Knie hielt nicht. In diesem Moment zeigte sich, was es bedeutet, die Judo-Werte zu leben: Pierluigi Comino, Coach des rumänischen Nage no kata-Teams und Arzt von Beruf, nahm sich Sergio an. Er kühlte und fixierte das Knie.

Nun hieß es bandagiert unbeirrt aufzutrumpfen. Jetzt zeigte sich die mentale Stärke und der jahrelange Trainingsfleiß, der die beiden auszeichnet. Nervenstark demonstrierten sie, was auch unter ungünstigen Startvoraussetzungen möglich ist. Letztlich mussten sie sich nur den favorisierten Belgiern und den Rumänen knapp geschlagen geben und gewannen Bronze.

Jetzt bereiten die drei sich auf die Weltmeisterschaft im Herbst vor.

Zwei EM-Medaillen für Sessini und Arslan | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/oberhausen/zwei-em-medaillen-fuer-sessini-und-arslan-id11860647.html#plx826000502

In Olbia auf Sardinien standen die Oberhausener Judoka Sergio Sessini (Turnerbund Osterfeld) und Yusuf Arslan (PSV Oberhausen) gemeinsam bei der Europameisterschaft auf der Matte. Neben den beiden Aktiven war auch deren Trainer Kalle Bartsch (PSV) als Wertungsrichter aktiv.

Zunächst startete das Duo in der Nage-no-Kata, bei der eine Abfolge von vorgegebenen Würfen genau gezeigt werden muss. Obwohl sie bereits neunmalige Deutsche Meister sind, verpassten sie sowohl bei der Europa- als auch bei der Weltmeisterschaft bisher häufig knapp das Podest. Diesmal lief aber alles glatt und sie errangen den Titel des Vize-Europameisters.

Dadurch durften sie am darauffolgenden Tag auch in der Allkategorie Nage-no-Kata starten. Dort ereilte das DJB-Team zunächst eine Hiobsbotschaft. Sergio Sessini hatte sich tags zuvor sein rechtes Knie verdreht. Beim Einwerfen am frühen Sonntagmorgen dann der Schock, das Knie hielt nicht. In diesem Moment zeigte sich, was es bedeutet, die Judo-Werte zu leben: Pierluigi Comino, Coach des rumänischen Nage no kata-Teams und Arzt von Beruf, nahm sich Sergio an. Er kühlte und fixierte das Knie.

Nun hieß es bandagiert unbeirrt aufzutrumpfen. Jetzt zeigte sich die mentale Stärke und der jahrelange Trainingsfleiß, der die beiden auszeichnet. Nervenstark demonstrierten sie, was auch unter ungünstigen Startvoraussetzungen möglich ist. Letztlich mussten sie sich nur den favorisierten Belgiern und den Rumänen knapp geschlagen geben und gewannen Bronze.

Jetzt bereiten die drei sich auf die Weltmeisterschaft im Herbst vor.

Zwei EM-Medaillen für Sessini und Arslan | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/oberhausen/zwei-em-medaillen-fuer-sessini-und-arslan-id11860647.html#plx826000502